luftpost-logo
Friedenspolitische Mitteilungen
aus der US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein
STARTSEITELuftpost 2004 - 2016


2016ff2013-1520122011201020092008200720062005
2004

2011


LP 252/11 – 31.12.11

Die LUFTPOST dankt ihren vielen Lesern im In- und Ausland für ihre Treue und wünscht ihnen auch im Jahr 2012 viel Glück und vor allem Gesundheit. Wenn wir weiter in Frieden leben wollen, müssen wir alle gemeinsam mehr dafür tun!

LP 251/11 – 30.12.11

Der US-Autor Brian J. Foley fragt sich, warum in den USA rechte Gewalt hingenommen, gewaltloser linker Protest aber brutal zerschlagen wird.

LP 250/11 – 29.12.11

Die New York Times warnt vor verschärften US-Sanktionen gegen den Iran und lässt zwischen den Zeilen ziemlich deutlich durchblicken, dass sie nach der Drohung des Irans, die Straße von Hormuz zu blockieren, jetzt eigentlich eine schnelle Strafaktion erwartet, bevor das islamische Land seine angeblich erwiesenen atomaren Ambitionen realisieren kann.

LP 249/11 – 28.12.11

Die US-amerikanische Ärztin und Friedensaktivistin Dr. Dahlia Wasfi fordert ihre Landsleute auf, sich der terroristischen Kriegspolitik der US-Regierung zu widersetzen.

LP 248/11 – 27.12.11

Warum schweigen sich die deutschen Massenmedien über die genehmigte Lieferung von Patriot-Luftabwehrraketen aus Bundeswehr-Beständen an Südkorea aus?

LP 247/11 – 26.12.11

Der Historiker Jacques R. Pauwels hält die Schlacht vor Moskau im Dezember 1941 für den eigentlichen Wendepunkt des Zweiten Weltkrieges.

LP 246/11 – 24.12.11

Was Friedensnobelpreisträger Barack Obama und sein Kriegsminister Leon Panette verkündet haben, ist leider keine weihnachtliche Friedensbotschaft für die Menschen im Iran und anderswo auf Erden.

LP 245/11 – 23.12.11

50 Zahlen aus der US-Wirtschaft des Jahres 2011 belegen, dass eigentlich die USA und der Dollar und nicht die Euro-Zone und der Euro in einer schweren Krise stecken.

LP 244/11 – 22.12.11

Die USA lassen von einer Spezialeinheit aus US-Marineinfanteristen Soldaten osteuropäischer Staaten in der Bekämpfung – oder Anzettelung? – von Aufständen schulen.

LP 243/11 – 21.12.11

Der Neubau eines US-Hospitals im Kreis Kaiserslautern ist keineswegs so sicher, wie Roger Lewentz, der neue Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz, behauptet.

LP 242/11 – 20.12.11

Die US-Army in Europa lässt in den Rhine Ordnance Barracks in Kaiserslautern den Umgang mit von Terroristen eingesetzten ABC-Waffen üben.

LP 241/11 – 19.12.11

Die Obama-Regierung bereitet die Errichtung von Internierungslagern in allen 50 US-Bundesstaaten vor, in denen Zehntausende US-Bürger 30 Tage lang eingesperrt werden können.

LP 240/11 – 18.12.11

Auch der emeritierte US-Soziologieprofessor James Petras kritisiert den gefährlichen Konfrontationskurs, mit dem Obama China und Russland provoziert.

LP 239/11 – 17.12.11

In der Stadt Falludscha, die besonders schwer unter dem Irak-Krieg zu leiden hatte, wird der Abzug der US-Truppen freudig begrüßt und gefeiert.

LP 238/11 – 16.12.11

Rocky Anderson, der frühere Bürgermeister von Salt Lake City, will für seine neu gegründete Justice Party bei der kommenden Präsidentschaftswahl gegen Obama kandidieren.

LP 237/11 – 15.12.11

Der rechte US-TV-Sender FOX NEWS verbreitet die AP-Meldung über den Verlust einer US-Spionagedrohne und bezweifelt auch nicht, dass sie dem Iran fast unversehrt in die Hände gefallen ist.

LP 236/11 – 14.12.11

Der US-Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger Joseph Stiglitz und Sahrah Wagenknecht, die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Partei DIE LINKE im Bundestag, kritisieren die untauglichen Euro-Rettungsversuche mit sehr ähnlichen Argumenten.

LP 235/11 – 13.12.11

Eine US-Studie belegt, dass durch das Töten von Frauen und Kindern verursachte Schuldgefühle zu den Hauptursachen für Posttraumatische Belastungsstörungen bei Marineinfanteristen gehören.

LP 234/11 – 12.12.11

Michel Chossudovsky warnt vor einem präemptiven Atomkrieg gegen den Iran, weil damit der Dritte und letzte Weltkrieg ausgelöst werden könnte, und fordert alle friedliebenden Menschen zum Widerstand auf.

LP 233/11 – 11.12.11

Der US-Journalist und Buchautor Glenn Greenwald nennt das hartnäckige Übersehen der US-Verbrechen und die unberechtigte Diskriminierung des Irans moralischen Relativismus.

LP 232/11 – 09.12.11

Den iranischen Streitkräften ist eine Tarnkappen-Spionagedrohne der USA in die Hände gefallen.

LP 231/11 – 08.12.11

Die GLOBAL TIMES, eine englischsprachige chinesische Tageszeitung, kündigt an, China werde sich nicht an Sanktionen gegen den Iran beteiligen und schrecke – wenn möglich, im Bündnis mit Russland – auch nicht vor einem "Showdown" mit dem Westen zurück.

LP 230/11 – 07.12.11

Die liberale israelische Zeitung HAARETZ vermutet, dass der Mossad, die CIA und andere westliche Geheimdienste mit Hilfe interner Oppositionsgruppen schon lange einen verdeckten Krieg gegen den Iran führen.

LP 229/11 – 06.12.11

Die US-Army musste im Oktober 2011 ihre Hubschrauber vom Typ UH-60 Black Hawk wegen einer fehlerhafter Ölstandsanzeige für das Zwischengetriebe des Heckrotors am Boden lassen und einer gründlichen Inspektion unterziehen.

LP 228/11 – 05.12.11

Wir fragen uns, warum deutsche Bundespolitiker und die BILD-Zeitung gerade jetzt den Propagandakrieg gegen den Iran anheizen?

LP 227/11 – 04.12.11

Die Türkei ist bereit, im Auftrag der USA und der NATO in Syrien einzumarschieren, behauptet der ehemalige indische Diplomat M. K. Bhadrakumar.

LP 226/11 – 02.12.11

Die Bundesregierung hat eine Kleine Anfrage von Abgeordneten der Bundestagsfraktion der Partei DIE LINKE zum Stand der Vorbereitungen für den geplanten Neubau eines US-Militärkrankenhauses bei Weilerbach im Kreis Kaiserslautern mit ausweichenden Floskeln beantwortet, die Schlimmes befürchten lassen und deshalb von uns kommentiert werden.

LP 225/11 – 01.12.11

Der russische Präsident Dmitri Medwedew kündigt an, dass Russland, falls ihm die USA und die NATO die von ihm vorgeschlagene Einbeziehung in einen gemeinsamen Raketenabwehrschirm verweigern, eigene Raketen installieren wird, die auf westeuropäische Städte und die US-Basen in Europa zielen.

LP 224/11 – 30.11.11

Die israelische Zeitung HAARETZ berichtet: Junge orthodoxe Juden warnen in Jerusalem vor Einkäufen in Läden, die Araber beschäftigen.

LP 223/11 – 29.11.11

Durch die Enttarnung von CIA-Informanten wurde die Spionagetätigkeit dieses US-Geheimdienstes im Libanon weitgehend lahmgelegt.

LP 222/11 – 28.11.11

Großbritannien führt bereits offizielle Gespräche mit syrischen Oppositionellen, die zur baldigen Anerkennung einer Exilregierung führen könnten. 

LP 221/11 – 27.11.11

Auch Seymour Hersh, der bekannte investigative US-Journalist, bestätigt unsere Aussage, dass der IAEA-Bericht keine stichhaltigen Beweise für die Existenz eines iranischen Atomwaffenprogramms liefert.

LP 220/11 – 26.11.11

Der US-Publizist Paul Craig Roberts schlägt einen großen weltpolitischen Bogen von den Vorbereitungen auf die im nächsten Jahr anstehende US-Präsidentenwahl, über die jüngste Medwedew-Rede bis zu deutschen und europäischen Finanzproblemen und warnt vor einem großen Krieg und wirtschaftlichen Zusammenbrüchen.

LP 219/11 – 25.11.11

Der israelische Journalist, Schriftsteller und Friedensaktivist Uri Avnery ruft dazu auf, gegen Entwicklungen in Israel aufzustehen, die ihn an die systematische Zerstörung der Weimarer Republik erinnern.

LP 218/11 – 24.11.11

Gilad Atzmon, ein britischer Musiker israelischer Herkunft, appelliert an die US-Bürger, sich nicht in einen von Israel ausgelösten Krieg mit dem Iran hineinziehen zu lassen.

LP 217/11 – 23.11.11

Die US-Website THE DAILY BEAST berichtet über elektronische Kampfmittel, die Israel bei einem Angriff auf den Iran einsetzen würde.

LP 216/11 – 21.11.11

Was hat den US-Präsidenten Barack Obama bewogen, am Ostasien-Gipfel auf Bali teilzunehmen?

LP 215/11 – 20.11.11

Der US-Publizist Chris Hedges glaubt, dass die gewaltsame Räumung der Occupy-Zeltlager in verschieden Städten der USA eine Revolution der 99 % auslösen wird.

LP 214/11 – 18.11.11

Die chinesische Agentur Dagong Global Credit Rating kündigt eine weitere Herabstufung der Kreditwürdigkeit der USA an.

LP 213/11 – 17.11.11

Auf einer großen Ratsversammlung in Kabul sollen wohl die Grundzüge eines Partnerschaftsabkommens zwischen den USA und Afghanistan noch vor der Afghanistan-Konferenz festgeklopft werden, die vom 3. bis 5.12.2011 in Bonn stattfindet.

LP 212/11 – 16.11.11

Die britische Tageszeitung Daily Mail berichtet, in britischen Regierungskreisen werde damit gerechnet, dass Israel um Weihnachten oder spätestens Anfang des Jahres 2012 den Iran angreifen wird.

LP 211/11 – 15.11.11

Franz Josef Degenhardt ist am 14. November 2011 in Quickborn bei Hamburg gestorben.

LP 210/11 – 15.11.11

Das Pentagon will eine Panzerbrigade der 1. US-Cavalry Division, die zur Zeit noch im Irak stationiert ist, direkt nach Kuwait verlegen.

LP 209/11 – 14.11.11

Robert Kelley, ein ehemaliger IAEA-Inspektor aus den USA, bestätigt, dass für den neuen IAEA-Bericht über das iranische Atomprogramm die bis heute nicht verifizierten "Laptop-Dokumente" aus dem Jahr 2005 wieder hervorgeholt wurden.

LP 208/11 – 13.11.11

Fred Reed, ein ehemalige US-Soldat und Mitarbeiter von Militärzeitungen, setzt sich kritisch mit der Verklärung des Soldatentums auseinander.

LP 207/11 – 11.11.11

Wir veröffentlichen eine kommentierte Übersetzung wichtiger Passagen aus dem aktuellen IAEA-Bericht, in denen äußerst fragwürdige Aussagen zu "möglichen militärischen Dimensionen des iranischen Atomprogramms" gemacht werden.

LP 206/11 – 10.11.11

Auch die US-Army in Europa baut im nächsten Jahr in einer ersten Entlassungswelle mehr als 1.000 Arbeitsplätze für Zivilbeschäftigte ab.

LP 205/11 – 09.11.11

Schon vor der Veröffentlichung des aktualisierten IAEA-Berichtes zum iranischen Atomprogramm wurde auf einer der britischen Regierung nahestehenden Website versucht, eine Stellungnahme des iranischen Außenministers als unglaubwürdig abzutun.

LP 204/11 – 08.11.11

Die US-Air Force informiert ihre Zivilbeschäftigten in Europa über bevorstehende Entlassungen.

LP 203/11 – 07.11.11

Nach einem Bericht in der britischen Zeitung The Guardian lässt das britische Verteidigungsministerium bereits Pläne für einen Angriff auf den Iran ausarbeiten, der an der Seite der USA durchgeführt werden soll.

LP 202/11 – 06.11.11

Die US-Army kann mit aufgerüsteten Apache-Kampfhubschraubern bei Kampfeinsätzen jetzt auch noch mit Raketen bestückte Drohnen dirigieren.

LP 201/11 – 05.11.11

Den Beitrag "So grausam war Gaddafi" haben wir unverändert aus dem Online-Schweiz-Magazin übernommen.

LP 200/11 – 04.11.11

Die OCCUPY-Bewegung in Washington kündigt die Vereinigung aller benachteiligten US-Bürger an.

LP 199/11 – 03.11.11

Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu will in seinem Kabinett einen Überfall auf den Iran durchsetzen.

LP 198/11 – 03.11.11

Um den Abzug der US-Truppen aus dem Irak zu kompensieren, wollen die USA mehr Schiffe im Persischen Golf und mehr Kampftruppen in Kuwait stationieren.

LP 197/11 – 02.11.11

Die Türkei gewährt syrischen Deserteuren Schutz, die Assad und die Regierung Syriens mit Waffengewalt stürzen wollen.

LP 196/11 – 01.11.11

Auf Weisung des neuen US-Verteidigungsministers Leon Panetta übt die US-Army mit osteuropäischen NATO-Partnern auf bayrischen Truppenübungsplätzen für den großen Krieg.

LP 195/11 – 31.10.11

Auf der englischsprachigen Website der chinesischen Zeitung People's Daily werden die USA und die NATO vor einem Krieg gegen Syrien gewarnt.

LP 194/11 – 30.10.11

Wie vorauszusehen war, wirken sich die unumgänglichen Sparmaßnahmen der US-Streitkräfte vor allem auf US-Stützpunkte im Ausland aus: Auf der US-Air Base Ramstein wurden bereits zwei Kommando- und Kontrollzentren zusammengelegt.

LP 193/11 – 28.10.11

Michael Birnbaum, der Berliner Korrespondent der Washington Post, untersucht das Für und Wider des wachsenden Einflusses der Bundesrepublik Deutschland in Europa.

LP 192/11 – 27.10.11

Vier US-Lenkwaffenkreuzer sollen ab 2013 im spanischen Hafen Rota bei Cadiz stationiert werden und die erste schwimmende Komponente des NATO-Raketenabwehrschildes im Mittelmeer bilden.

LP 191/11 – 26.10.11

Die USA haben fest damit gerechnet, trotz ihres zum Ende des Jahres 2011 versprochenen Truppenabzuges aus dem Irak mit vielen "Ausbildern" auf Dauer militärisch präsent bleiben zu können. Weil sich die Iraker aber nicht darauf eingelassen haben, musste ein enttäuschter Obama jetzt erst einmal zum Rückzug blasen.

LP 190/11 – 25.10.11

Die US-Militärs und die Bundesregierung scheinen möglichst lange vor der Öffentlichkeit verheimlichen zu wollen, was bereits zum Neubau eines US-Hospitals vereinbart wurde.

LP 189/11 – 24.10.11

Der australische Journalist und Dokumentarfilmer John Pilger wirft Obama vor, dem US-Imperium jetzt auch noch Afrika einverleiben zu wollen.

LP 188/11 – 23.10.11

Der US-Journalist Mike Whitney empfiehlt den US-Wählern, bereits jetzt schon darüber nachzudenken, ob sie Obama im nächsten Jahr noch einmal wählen wollen.

LP 187/11 – 21.10.11

Der ehemalige CIA-Analyst und jetzige politische Aktivist Ray McGovern sieht in dem unterstellten "iranischen Mordkomplott" einen weiteren Rechtfertigungsversuch für einen drohenden völkerrechtswidrigen Überfall auf den Iran.

LP 186/11 – 19.10.11

Obama drängt die UN-Inspektoren zur Herausgabe von Informationen über angeblich im Iran laufende Vorarbeiten für den Bau einer Atombombe, um einen völkerrechtswidrigen Überfall auf den Iran im Stile seines Vorgängers Bush "rechtfertigen" zu können.

LP 185/11 – 18.10.11

Der SPIEGEL wird immer mehr zum bundesdeutschen Leitmedium für die Kriegshetze gegen den Iran. Das zeigt auch ein Interview, das er bereits am 10.06.11 mit dem ehemaligen IAEA-Chefinspektor Olli Heinonen geführt hat, dessen Auftaktfunktion für die neue Hetzkampagne aber erst jetzt deutlich wird.

LP 184/11 – 17.10.11

Am Samstag, dem 15. Oktober 2011, haben vor der EZB in Frankfurt nach Polizeiangaben ca. 8.000 Menschen gegen den Ausverkauf der Demokratie in Europa protestiert.

LP 183/11 – 17.10.11

Der Iran lässt durch seinen UN-Botschafter Khazaee die Anschuldigungen der USA, Iraner hätten im Auftrag der iranischen Regierung einen Mordanschlag gegen den Botschafter Saudi-Arabiens und andere Terrorakte geplant, in schärfster Form zurückweisen.

LP 182/11 – 16.10.11

Der ehemalige CIA-Analyst und jetzige politische Aktivist Ray McGovern befürchtet, dass Netanjahu während des Präsidentschaftswahlkampfs in den USA den Iran angreifen wird, weil Obama ihn dann unterstützen muss.

LP 181/11 – 14.10.11

Wir veröffentlichen die komplette Rede, die Naomi Klein, die bekannte kanadische Autorin und Globalisierungskritikerin, bei Occupy Wall Street halten wollte, aber nur in Kurzform halten konnte, weil Lautsprecher verboten waren.

LP 180/11 – 13.10.11

Der in New York geborene Journalist Eric Margolis zieht eine ernüchternde Bilanz des Afghanistan-Krieges, der jetzt schon länger als die beiden Weltkriege zusammen dauert.

LP 179/11 – 12.10.11

Am Samstag, dem 15. Oktober 2011, finden in 79 Ländern und 662 Städten Demonstrationen und Kundgebungen für einen weltweiten Wandel statt.

LP 178/11 – 12.10.11

In Japan haben sich die US-Streitkräfte dazu bereit erklärt, militärische Übungsflüge aus besonders belasteten Gebieten sogar in die USA zu verlegen. Wann beginnt die Bundesregierung in Berlin mit entsprechenden Verhandlungen?

LP 177/11 – 11.10.11

Der neue US-Kriegsminister Leon Panetta setzt in Brüssel die Strafpredigt, die sein Vorgänger Robert Gates der NATO bei seinem Abschiedsbesuch gehalten hat, in etwas gemäßigteren Tönen fort.

LP 176/11 – 10.10.11

US-General Carter Ham, der Chef des AFRICOM in Stuttgart, will einen möglichst schnellen Abzug der NATO aus Libyen, damit die USA allein über die Kriegsbeute verfügen können.

LP 175/11 – 09.10.11

Bis Juni 2013 sollen die noch in Bamberg und Schweinfurt stationierten vier Bataillone der 173. US-Luftlandebrigade ins italienische Vicenza verlegt werden.

LP 174/11 – 07.10.11

Die beiden US-Wissenschaftler John Spritzler und Dave Stratmann fordern zum Nachdenken über eine Revolution in den USA auf.

LP 173/11 – 06.10.11

Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin will interessierte ehemalige Sowjetrepubliken in einer "Eurasischen Union" vereinigen, meldet RIA NOVOSTI.

LP 172/11 – 05.10.11

Bereiten sich Russland, China und der Iran bereits gemeinsam auf einen befürchteten Raketenüberfall der USA und der NATO vor?

LP 171/11 – 04.10.11

Der US-Publizist Paul Craig Roberts befürchtet, dass die USA mit einer Militärintervention in Pakistan den Dritten und letzten Weltkrieg provozieren könnten.

LP 170/11 – 03.10.11

Wir veröffentlichen weitere Informationen über die Bewegung OccupyWallStreet und die Info-Plattform OCCUPY TOGETHER.

LP 169/11 – 03.10.11

Die New York Times befürchtet, dass die USA und die NATO in Libyen den Islamisten zur Macht verhelfen und damit den Bock zum Gärtner machen könnten.

LP 168/11 – 02.10.11

Aus der ursprünglich rein finanztechnischen Ausgangsforderung der US-Bewegung OccupyWallStreet ist inzwischen ein brisanter Forderungskatalog geworden, der ständig erweitert wird.

LP 167/11 – 02.10.11

Nach Meinung des palästinensischen Autors Ali Abunimah läutet der an die Vereinten Nationen gerichtete Antrag auf Anerkennung eines Palästinenser-Staates nur das feierliche Begräbnis der Zwei-Staaten-Lösung ein.

LP 166/11 – 01.10.11

Wird die Bewegung "Occupy Wall Street", die am 17. September 2011 in New York begonnen hat, auch auf andere Hochburgen des Kapitalismus übergreifen?

LP 165/11 – 30.09.11

In dem Konflikt zwischen Israel und der Türkei versuchen die USA zu vermitteln, weil sie ihren wichtigen NATO-Partner am Bosporus behalten wollen.

LP 164/11 – 28.09.11

Der US-Journalist John Atcheson untersucht wichtige Gründe für den wirtschaftlichen und politischen Niedergang der USA.

LP 163/11 – 26.09.11

Die US-Volkszählungsbehörde hat erschreckende Zahlen über die Zunahme der Armut im reichsten Land der Welt veröffentlicht.

LP 162/11 – 25.09.11

Wir veröffentlichen eine Übersetzung der Rede, die Mahmud Ahmadinedschad, der Präsident der Islamischen Republik Iran, vor der 66. UN-Generalversammlung gehalten hat.

LP 161/11 – 24.09.11

Der US-Publizist Paul Craig Roberts wirft den Verteidigern der offiziellen 9/11-Story vor, sich nicht mit den Argumenten und Gegenbeweisen der Skeptiker auseinanderzusetzen, sondern sich blind und taub zu stellen und nur zu diffamieren.

LP 160/11 – 23.09.11

In einem satirischen Video über die Anschläge am 11.09.2001 wird die offizielle Verschwörungstheorie der US-Regierung ad absurdum geführt.

LP 159/11 – 22.09.11

Gideon Levi fordert in der israelischen Zeitung HAARETZ die israelische Regierung auf, sich in der UNO nicht erneut der Anerkennung eines Palästinenser-Staates zu widersetzen.

LP 158/11 – 21.09.11

Premierminister Netanjahu setzt mit seiner Unnachgiebigkeit gegenüber den Palästinensern die guten Beziehungen zwischen Israel und den USA aufs Spiel.

LP 157/11 – 19.09.11

Weil das Pentagon in den nächsten 10 bis 15 Jahren wahrscheinlich bis zu 850 Milliarden Dollar einsparen muss, scheint ein kompletter Abzug der US-Streitkräfte aus Europa erwogen zu werden; nur das US-Lazarett bei Landstuhl und die US-Air Base Ramstein sollen als "Fuß in der Tür nach Europa" erhalten bleiben.

LP 156/11 – 18.09.11

Der US-Journalist Mike Whitney empfiehlt den Abgeordneten des Deutschen Bundestages, den erweiterten Euro-Rettungsschirm abzulehnen, weil sie sich durch ihre Zustimmung selbst entmachten und den Weg für eine Diktatur europäischer Großbanker frei machen würden.

LP 155/11 – 17.09.11

Warum verwischen unsere Kommunalpolitiker immer wieder den Unterschied zwischen Eigentümern und Nutzern militärischer Liegenschaften?

LP 154/11 – 16.09.11

Rick Rozoff äußert sich zu den Absichten, die von den USA und der NATO in Libyen verfolgt werden.

LP 153/11 – 14.09.11

Brigadegeneral Hyde, der neue Kommandeur des 86. Lufttransport-Geschwaders auf der US-Air Base Ramstein, betont in seiner Antrittsrede die Abhängigkeit der US-Stationierungsstreitkräfte von der Gastfreundschaft der Deutschen.

LP 152/11 – 12.09.11

Aus zwei Berichten in zwei US-Militärzeitungen geht hervor, wie die sandfarbenen Chinooks nach Ansbach kamen, und wie intensiv deren Piloten ausgebildet werden, damit sie im nächsten Jahr mit ihren neuen CH-47F Kampfeinsätze in Afghanistan fliegen können.

LP 151/11 – 11.09.11

In deutschen Mainstream-Medien werden auch 2011 wissenschaftlich belegte Gegenbeweise zu Aussagen im offiziellen Bericht der "9/11 Commission" einfach unterschlagen.

LP 150/11 – 09.09.11

George Magnus, der Chefberater der Großbank UBS, bestätigt Karl Marx, die weltweite Krise des Kapitalismus richtig vorhergesagt zu haben, bietet zu ihrer Überwindung aber nur kapitalistische Rezepte an, die sich längst als unwirksam erwiesen haben.

LP 149/11 – 07.09.11

Auf der US-Air Base Ramstein in der Westpfalz, dem Tor der US-Streitkräfte nach Europa, finden wieder einmal umfangreiche Wartungs- und Reparaturarbeiten statt.

LP 148/11 – 05.09.11

Der US-Psychologe Bruce E. Levine fordert seine Landsleute auf, sich nicht länger einschüchtern zu lassen, sondern die Herrschaft der US-Konzerne zu beenden.

LP 147/11 – 04.09.11

Die offiziellen Lügenstorys der US-Regierung über die Anschläge am 11. September 2001 und die angebliche Erschießung Osama bin Ladens am 1. Mai 2011 sollen jetzt auch schon US-amerikanischen Kindern per Malbuch eingetrichtert werden.

LP 146/11 – 02.08.11

Der renommierte US-Publizist Paul Craig Roberts fragt sich, warum auch zehn Jahre nach den Anschlägen am 11. September 2001 die Mehrheit der US-Bürger die inzwischen ziemlich unglaubwürdig gewordene offizielle Story der US-Regierung zu diesen folgenschweren Ereignissen immer noch für zutreffend hält.

LP 145/11 – 01.09.11

Zum Antikriegstag möchten wir mit Kurt Tucholskys immer noch brandaktuellem Gedicht um "Drei Minuten Gehör" bitten.

LP 144/11 – 31.08.11

In einem Bericht der US-Zeitschrift Mother Jones wird das FBI beschuldigt, fast alle seit dem 11.09. in den USA verhinderten "Terroranschläge" selbst inszeniert zu haben.

LP 143/11 – 29.08.11

Der neue US-Verteidigungsminister Leon Panetta setzt die US-Marionette Nuri al-Maliki unter Druck, damit die US-Besatzer als "Ausbildungstruppe" weiter im Irak bleiben können.

LP 142/11 – 28.08.11

Der investigative französische Journalist Thierry Meyssan klagt die USA und die NATO an, den Überfall auf Libyen mit Propagandalügen begründet zu haben, und fordert die Bestrafung der westlichen Journalisten, Politiker und Militärs, die für die Verbrechen gegen den Frieden, die Kriegsverbrechen und die Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantwortlich sind, die in diesem Krieg begangen wurden.

LP 141/11 – 27.08.11

Die US-Presseagentur AP berichtet, dass sich Soldaten von NATO-Staaten direkt an der Jagd auf Gaddafi beteiligen, obwohl sie nach dem UN-Mandat nicht dazu berechtigt sind.

LP 140/11 – 26.08.11

Gerade freigegebene US-Dokumente belegen, dass die USA durch die Errichtung der Berliner Mauer zwar überrascht wurden, sie aber insgeheim mit großer Erleichterung begrüßten und bewusst auf Gegenmaßnahmen verzichteten.

LP 139/11 – 25.08.11

Die US-Pressagentur AP berichtet ganz offen, dass die NATO die libyschen Rebellen auch im Bodenkampf unterstützt hat. Die deutschen Medien, die fast alle AP-Meldungen verbreiten, haben diese Informationen bisher nicht weitergegeben.

LP 138/11 – 24.08.11

Mit der These des US-Wirtschaftswissenschaftlers Nouriel Roubini, Marx habe recht gehabt, setzt sich auch die International Financial Times auseinander.

LP 137/11 – 23.08.11

Die NATO greift zur Unterstützung der Rebellen direkt in die Kampfhandlungen in Tripolis ein, berichtet der französische Journalist Thierry Meyssan, der sich zur Zeit in der libyschen Hauptstadt aufhält.

LP 136/11 – 23.08.11

Ein Bericht über das zum Jahreswechsel in Betrieb gehende neue US-Gästehaus auf dem Urlas bei Ansbach macht wieder einmal deutlich, dass der "Wirtschaftsfaktor US-Stationierungsstreitkräfte" immer mehr zur Fata Morgana wird.

LP 135/11 – 22.08.11

Charles Moore, ein erzkonservativer britischer Kolumnist, kritisiert die grenzenlose Habgier der Reichen und fragt sich, ob die Linken mit ihren Bedenken gegen uneingeschränkt "freie Märkte" nicht recht haben könnten.

LP 134/11 – 21.08.11

Ein interner Machtkampf unter den libyschen "Rebellen" unterstreicht den neokolonialistischen Charakter der NATO-Militärintervention.

LP 133/11 – 19.08.11

Michel Chossudovsky befürchtet, das sich eine "humanitäre Intervention" der USA und der NATO in Syrien zu einem großen Krieg im Mittleren Osten und in Zentralasien ausweiten und den Dritten Weltkrieg auslösen könnte.

LP 132/11 – 17.08.11

Paul Craig Roberts untersucht die Hintergründe und Auswirkungen der viel zu moderaten Herabstufung der US-Kreditwürdigkeit.

LP 131/11 – 15.08.11

Trotz der vorgesehenen Reduzierung der US-Militärausgaben hält General Mark Hertling, der neue USAREUR-Chef, den Verbleib von mindesten drei US-Kampfbrigaden in Europa für unverzichtbar.

LP 130/11 – 14.08.11

Der britische Autor Patrick Seale kreidet Obama an, dass er ein großzügiges Angebot des Irans ausgeschlagen hat und sich von Netanjahu und falschen Israel-Freunden in einen Krieg mit dem Iran treiben lässt.

LP 129/11 – 12.08.11

Paul Craig Roberts wirft dem renommierten US-Magazin THE NEW YORKER vor, der US-Regierung bei der Erschaffung fehlender Beweise für die Ermordung Osama bin Ladens in der pakistanischen Stadt Abbottabad behilflich zu sein.

LP 128/11 – 10.08.11

Auch der angesehene US-Professor Noam Chomsky untersucht die Situation der USA nach dem "Verschuldungsgrenzen-Kompromiss" und hält ihren wirtschaftlichen und politischen Niedergang für unumkehrbar.

LP 127/11 – 09.08.11

Die US-Navy behauptet, Schwimmdrohnen für verschiedene Einsatzmöglichkeiten über und unter Wasser entwickeln zu müssen, weil die Seestreitkräfte anderer Länder das auch täten. Das ist die übliche Begründung bei der Einführung neuer Waffensysteme.

LP 126/11 – 08.08.11

Der US-Publizist Paul Craig Roberts weist darauf hin, dass die riesigen Staatsschulden der USA nur durch einschneidende Kürzungen bei den Militärausgaben, höhere Steuern für die Reichen und die Rückholung ins Ausland verlagerter Arbeitsplätze abgebaut werden könnten – rechnet aber nicht damit, dass der Untergang des US-Imperiums noch aufzuhalten ist.

LP 125/11 – 06.08.11

Nachdem Krieg wieder ein Instrument zur Durchsetzung politischer Ziele geworden ist, kann auch ein finaler Atomkrieg nicht mehr ausgeschlossen werden.

LP 124/11 – 05.08.11

Robert Reich, ein US-Professor für Politikwissenschaft, ordnet den bei der Anhebung der Verschuldungsgrenze der USA geschlossenen Deal als strategischen Sieg der radikalen Rechten ein.

LP 123/11 – 04.08.11

Das Pentagon will ab sofort weltweit bei allen Teilstreitkräften tausende Stellen für Zivilbeschäftigte abbauen – ganz sicher auch in der Bundesrepublik Deutschland.

LP 122/11 – 03.08.11

Die US-Streitkräfte erproben gerade, ob sich der Flughafen Mihail Kogalniceanu in Rumänien als Drehscheibe für den Transport von Nachschub für ihre völkerrechtswidrigen Angriffskriege im Mittleren Osten nutzen lässt.

LP 121/11 – 01.08.11

Der emeritierte Soziologie-Professor James Petras aus den USA warnt davor, den rechtsradikalen norwegischen Terroristen Anders Behring Breivik als verwirrten Einzeltäter zu verharmlosen und seine Verbindungen zu einem faschistischen Netzwerk zu übersehen.

LP 120/11 – 31.07.11

Wie konnte der Führungsstab der Bundesluftwaffe trotz der Flugtagskatastrophe auf der US-Air Base Ramstein im Jahr 1988, bei der mindestens 67 Menschen getötet und über 500 zum Teil schwerst verletzt wurden, zum Tag der offenen Tür auf der US-Air Base Spangdahlem schon wieder völlig überflüssige militärische Schauflüge genehmigen?

LP 119/11 – 29.07.11

Der emeritierte Soziologie-Professor James Petras untersucht das Scheitern der neokolonialen US-Außenpolitik und die Rolle der US-Marionetten an der Spitze besetzter Länder.

LP 118/11 – 28.07.11

Aus einer von Business Insider erstellten, von GlobalPost verbreiteten Auflistung der Hauptgläubiger der USA ergibt sich, dass die Regierung der USA die meisten Schulden bei ihren eigenen Bürgern hat.

LP 117/11 – 27.07.11

Rick Rozoff äußert sich in einem Interview mit der Voice of Russia zu den eigentlichen Zielen und der heimtückischen Strategie, die von den USA und der NATO in Afghanistan verfolgt werden.

LP 116/11 – 25.07.11

Wir veröffentlichen eine Übersetzung der Rede, die der US-General John R. Allen bei der Übernahme des Oberbefehls in Afghanistan gehalten hat.

LP 115/11 – 24.07.11

General Petraeus wurde wohl auch deshalb von Obama zum CIA-Chef berufen, weil er die US-Todesschwadronen, die unter General McChrystal bereits im Irak gemordet hatten, in Afghanistan noch brutaler zuschlagen ließ.

LP 114/11 – 22.07.11

General James Cartwright, der stellvertretende Chef des US-Generalstabes, bringt die Wiedereinführung der Wehrpflicht in den USA ins Gespräch, um eine in der US-Öffentlichkeit immer lauter geforderte einschneidende Kürzung der Militärausgaben zu verhindern.

LP 113/11 – 20.07.11

Wenn sich der US-Kongress bis zum 2. August 2011 nicht auf eine Anhebung der Verschuldungsgrenze verständigt, könnten nicht nur die Schecks für die US-Soldaten ausbleiben.

LP 112/11 – 19.07.11

Beim Kommandowechsel in der US-Army-Garnison Ansbach waren neben den bei solchen Anlässen üblichen Phrasen auch einige Angaben zu geplanten Bauvorhaben zu hören.

LP 111/11 – 18.07.11

Der in New York geborene Journalist Eric Margolis schlägt vor, die skrupellosen habgierigen Banker auf ihren selbstverschuldeten Verlusten sitzen zu lassen, die Macht der Banken durch schärfere staatliche Kontrollen zu begrenzen und Griechenland nach seinem offiziell erklärten Staatsbankrott einen neuen Start zu ermöglichen.

LP 110/11 – 17.07.11

Nobelpreisträger Joseph E. Stiglitz befürchtet den weiteren Niedergang der Weltwirtschaft, wenn es nicht gelingt, den Raubtier-Kapitalismus durch Regulierung zu zähmen.

LP 109/11 – 15.07.11

Der US-Historiker Professor Lawrence Davidson weist nach, dass die Blockade des Gaza-Streifens durch Israel und die Behinderung der Hilfsflotte für Gaza vom Völkerrecht nicht gedeckt sind.

LP 108/11 – 14.07.11

Wieder einmal haben für völkerrechts- und verfassungswidrige Angriffskriege übende US-Soldaten beim Schießen mit scharfer Munition Anwohner des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr in Lebensgefahr gebracht.

LP 107/11 – 13.07.11

Jack D. Douglas, ein emeritierter US-amerikanischer Professor für Soziologie, sieht in der Ernennung des Generals Petraeus zum CIA-Chef einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zur Machtergreifung der Militärs in den USA und rechnet damit, dass ferngesteuerte Drohnen zur wichtigsten Waffe im Kampf um die Weltherrschaft werden.

LP 106/11 – 11.07.11

Der US-Publizist Paul Craig Roberts befasst sich mit den Absichten, die mit der Diffamierung unwillkommener Wahrheiten als "Verschwörungstheorien" verfolgt werden.

LP 105/11 – 08.07.11

Der US-Kolumnist Eric Margolis zieht eine düstere Zwischenbilanz des Afghanistan-Krieges und rechnet fest mit einer Niederlage, die mit der in Vietnam zu vergleichen ist.

LP 104/11 – 06.07.11

Die ehemalige US-Abgeordnete Cynthia McKinney verurteilt auf einer Pressekonferenz in Atlanta, Georgia, den brutalen Luftkrieg der USA und der NATO gegen Libyen.

LP 103/11 – 05.07.11

DIE RHEINPFALZ informiert zwar zutreffend über die Funktion der Übungseinrichtung POLYGONE bei der Ausbildung von Militärpiloten, verschweigt aber, dass diese dabei auf ihren Einsatz in völkerrechts- und verfassungswidrigen Angriffskriegen vorbereitet werden.

LP 102/11 – 04.07.11

Der renommierte US-Autor Paul Craig Roberts wirft den USA und ihren Verbündeten vor, mit ihrer Heuchelei und Doppelmoral die Welt in den moralischen Bankrott zu treiben.

LP 101/11 – 01.07.11

Der künftige CIA-Direktor General David Petraeus möchte "in Ausnahmefällen" foltern lassen, will also die von Obama versprochene Abkehr von der Folter verhindern.

LP 100/11 – 29.06.11

Der israelische Wissenschaftler Dr. Meir Stieglitz wirft der israelischen Regierung und besonders Premierminister Netanjahu vor, mit ihrer heuchlerischen Machtpolitik das Gedenken an die Holocaust-Opfer zu schänden.

LP 099/11 – 27.06.11

Wieder hat sich eine US-Brigade auf Truppenübungsplätzen in Bayern auf ihren nächsten Kampfeinsatz in dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg in Afghanistan vorbereitet, obwohl nach Artikel 26 unseres Grundgesetzes die Vorbereitung von Angriffshandlungen auf dem Boden der Bundesrepublik Deutschland verfassungswidrig und strafbewehrt ist.

LP 098/11 – 24.06.11

Der kanadische Professor Michel Chossudovsky analysiert den von den USA und ihren Verbündeten mit Hilfe instrumentalisierter salafistischer Terroristen inszenierten "Volksaufstand" in Syrien und die damit verfolgten Absichten.

LP 097/11 – 22.06.11

Der US-Historiker Professor Lawrence Davidson stellt Überlegungen zu kommenden politischen Entwicklungen in Israel an und weist auf historische Parallelen hin.

LP 096/11 – 20.06.11

Beim Kommandowechsel im Landstuhl Regional Medical Center auf dem Kirchberg bei Landstuhl in der Westpfalz wurde erneut die große Bedeutung dieses größten US-Lazaretts außerhalb der USA für die völkerrechts- und verfassungswidrigen US-Angriffskriege im Mittleren Osten deutlich.

LP 095/11 – 18.06.11

Rick Rozoff vergleicht den brutalen NATO-Luftkrieg gegen Libyen mit anderen grausamen Eroberungsfeldzügen aus der Kolonialzeit und aus dem Zweiten Weltkrieg.

LP 094/11 – 15.06.11

US-Verteidigungsminister Robert Gates forderte in Brüssel alle NATO-Mitglieder auf, mehr Geld für US-Waffentechnologie auszugeben und sich künftig noch stärker an den völkerrechtswidrigen Angriffskriegen der USA zu beteiligen.

LP 093/11 – 12.06.11

Ron Paul, ein untypischer republikanischer Kongressabgeordneter aus Texas, wirft dem US-Präsidenten Obama vor, bei der Anordnung der Militärintervention gegen Libyen den Kongress übergangen und damit die US-Verfassung gebrochen zu haben.

LP 092/11 – 08.06.11

Der US-Historiker Prof. Lawrence Davidson beklagt die Aushöhlung des Völkerrechts und wirft den US-Regierungen vor, durch ihr selbstsüchtiges, rücksichtsloses Verhalten wesentlich dazu beigetragen zu haben.

LP 091/11 – 05.06.11

Der italienische Journalist Manlio Dinucci berichtet über weit gediehene Vorbereitungen, die auf einen bevorstehenden Einsatz von NATO-Bodentruppen in Libyen hindeuten.

LP 090/11 – 04.06.11

Obama hat bei seinem jüngsten Polen-Besuch im Gegensatz zu früheren Verlautbarungen erklärt, auf absehbare Zeit würden die USA weder F-16-Kampfjets noch C-130-Transportflugzeuge in Polen stationieren, sondern US-Militärflugzeuge nur vorübergehend zum Üben dorthin entsenden.

LP 089/11 – 01.06.11

Der kanadische Professor Michel Chossudovsky untersucht die Hintergründe der NATO-Luftangriffe auf Libyen und kommt zu dem Schluss, dass sie bereits Monate vor Beginn der Protestbewegungen in Nordafrika als Teil einer großanlegten Militäroperation zur Sicherung der globalen Öl- und Gasreserven für die westlichen Ölkonzerne geplant wurden.

LP 088/11 – 25.05.11

Die ehemalige Kongress-Abgeordnete Cynthia McKinney klagt auf einer Friedenskonferenz in Teheran die Politik der Obama-Regierung an.

LP 087/11 – 24.05.11

Der renommierte US-Autor Paul Craig Roberts untersucht Parallelen in der immer unglaubwürdiger werdenden Story über Osama bin Ladens Tod und der ebenso fragwürdigen offiziellen Story über die Anschläge am 11. September 2001.

LP 086/11 – 23.05.11

Prof. Michel Chossudovsky untersucht die wenig bekannten Verbindungen zwischen der New Yorker Justiz und dem französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy, die ein bezeichnendes Licht auf die Ausschaltung des IWF-Chefs Dominique Strauss-Kahn werfen.

LP 085/11 – 22.05.11

Aus einem Bericht der WASHINGTON POST, der von unseren Medien kaum beachtet wurde, geht hervor, dass die USA ihre insgeheim begonnenen direkten Gespräche mit der Taliban-Führung über Schritte zur Beendigung des Afghanistan-Krieges intensivieren.

LP 084/11 – 20.05.11

Rheinland-Pfälzer, welche die GRÜNEN wegen der friedenspolitischen Forderungen in ihrem Wahlprogramm in den Mainzer Landtag gewählt haben, werden in dem mit Becks SPD ausgehandelten Koalitionsvertrag vergeblich danach suchen.

LP 083/11 – 18.05.11

Der US-Journalist Mike Whitney glaubt, dass man IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn eine "Sexfalle" stellte, weil er unerwünschte finanzpolitische Veränderungen plante.

LP 082/11 – 16.05.11

Der US-Autor Mike Whitney bestreitet US-Außenministerin Hillary Clinton das Recht, China zur Einhaltung der Menschenrechte zu ermahnen und untersucht die Gründe für ihr provozierendes Verhalten.

LP 081/11 – 13.05.11

Der US-Publizist Paul Craig Roberts befürchtet, dass China zum neuen Schreckgespenst aufgebaut werden soll, nachdem das Phantom Osama bin Laden ausgemustert wurde.

LP 080/11 – 11.05.11

Der kritische US-Autor Michael C. Ruppert hofft, dass die neuen Lügen über Osama bin Ladens zweiten Tod endlich zur Aufklärung der alten Lügen über die bin Laden angelasteten Terroranschläge vom 11. September 2001 und zur Verurteilung der wirklich Schuldigen führen werden.

LP 079/11 – 09.05.11

Der US-Journalist Chris Hedges hält die Herrschaft der US-Konzerne über die USA für unumkehrbar und macht erste Vorschläge für einen Neuanfang nach dem zu erwartenden Staatsbankrott.

LP 078/11 – 06.05.11

Der US-Publizist Paul Craig Roberts nimmt noch einmal zu der Frage Stellung, was eine US-Regierung veranlasst haben könnte, ihr bewährtes Schreckgespenst Osama bin Laden offiziell umbringen zu lassen.

LP 077/11 – 05.05.11

Auch der renommierte US-Publizist Paul Craig Roberts geht davon aus, dass Osama bin Laden schon lange tot ist, als Wahlhelfer für den schwer angeschlagenen US-Präsidenten Barack Obama jetzt aber noch einmal sterben musste.

LP 076/11 – 04.05.11

Der US-Autor David Swanson kritisiert die Jubelarien seiner Landsleute über die Ermordung Osama bin Ladens durch ein US-Killerkommando, die nach Aussage des US-Präsidenten Barack Obama erst jetzt stattgefunden hat, und befürchtet, dass die Anschläge vom 11. September 2001 und andere bin Laden angelastete Verbrechen jetzt nicht mehr aufgeklärt werden können.

LP 075/11 – 02.05.11

Der in Bangkok lebende Kolumnist Tony Cartalucci untersucht die Rolle, die Heckenschützen bei zunächst gewaltlosen Protesten spielen.

LP 074/11 – 29.04.11

Der in New York geborene Journalist Eric Margolis kritisiert die Demokraten und die Republikaner, weil beide US-Parteien es nicht wagen, das hohe Haushaltsdefizit der USA durch eine drastische Kürzung der Militärausgaben zu reduzieren.

LP 073/11 – 27.04.11

Wegen Protesten in Pakistan wurde die Hauptnachschubroute für die US- und NATO-Truppen in Afghanistan erneut für drei Tage gesperrt.

LP 072/11 – 25.04.11

Die WASHINGTON POST berichtet, dass auch die Revolte in Syrien von den USA finanziert und eingefädelt wurde.

LP 071/11 – 24.04.11

Der renommierte US-Publizist Paul Craig Roberts äußert sich in einem Interview mit dem iranischen Fernsehsender Press TV über die Hintergründe des völkerrechtswidrigen Überfalls auf Libyen.

LP 070/11 – 22.04.11

Der kritische US-Autor Mike Whitney wirft Barack Obama den Bruch seiner Wahlversprechen vor und hält es für ausgeschlossen, dass er noch einmal gewählt wird.

LP 069/11 – 20.04.11

Das Pentagon will nur eine Brigade der US-Army aus der Bundesrepublik Deutschland abziehen, hat sich aber noch nicht  festgelegt, ob es sich dabei um die 170. Infanterie-Brigade aus Baumholder oder die 172. Infanterie-Brigade aus Schweinfurt handeln wird.

LP 068/11 – 18.04.11

Die Schwarze Linke in den USA ruft die Afro-Amerikaner zum Bruch mit dem schwarzen US-Präsidenten Obama auf, weil er alle in ihn gesetzten Hoffnungen enttäuscht hat.

LP 067/11 – 16.04.11

Die US-Regierung hat über von ihr finanzierte NGOs kräftig an der Vorbereitung der "spontanen Volksaufstände" in arabischen Ländern mitgewirkt, berichtet die NEW YORK TIMES.

LP 066/11 – 15.04.11

Nach Informationen der Nachrichtenagentur REUTERS hat US-Präsident Obama die CIA bereits vor Wochen zur Lieferung von Waffen an die libyschen Rebellen ermächtigt.

LP 065/11 – 13.04.11

Die Central Intelligence Agency / CIA der USA und der britische Auslandsgeheimdienst Military Intelligence, Section 6 / MI6 spähen in Libyen Zieldaten für westliche Kampfjets und Lenkwaffenzerstörer aus.

LP 064/11 – 11.04.11

Ein langjähriger CIA-Mitarbeiter und ein bewährter Al-Qaida-Kämpfer (s. LP 57/11) – beide aus Libyen stammend – führen gemeinsam "die libyschen Freiheitskämpfer" an.

LP 063/11 – 08.04.11

US-General Carter Ham, der Chef des AFRICOM, hat dem 603rd Air Operations Center auf der US-Air Base Ramstein in der Westpfalz, das den Luftkrieg über Libyen koordiniert, einen Besuch abgestattet.

LP 62/11 – 06.04.11

US-Soldaten in Europa ist es ab sofort strengstens verboten, außerhalb ihrer Basen Uniformen zu tragen.

LP 061/11 – 04.04.11

Nach Rick Rozoffs Ansicht lässt die gewaltige Ansammlung westlicher Kampfjets und Kriegsschiffe im Mittelmeerraum darauf schließen, dass sich die USA und die NATO auf einen längeren Krieg um Libyen einstellen.

LP 060/11 – 03.04.11

Ein US-Kampfjet des Typs A-10 ist nur knapp 300 Meter von dem Ort Laufeld entfernt in der Nähe der US-Air Base Spangdahlem in der Eifel am Boden zerschellt.

LP 059/11 – 02.04.11

Russische Ärzte, die in libyschen Krankenhäusern arbeiten, fordern Medwedew und Putin auf, gegen den Völkermord der USA und der NATO am libyschen Volk Einspruch zu erheben.

LP 058/11 – 01.04.11

Nach der Schießerei auf dem Frankfurter Flughafen macht die US-Army Vorschläge, wie US-Soldaten im Ausland besser vor Anschlägen geschützt werden können.

LP 057/11 – 31.03.11

Die britische Zeitung THE TELEGRAPH berichtet über enge Kontakte zwischen den libyschen Rebellen und Al-Qaida.

LP 056/11 – 30.03.11

Der US-Journalist Dave Lindorff fordert die Obama-Regierung auf, sich um die Sicherheit maroder Kernkraftwerke in den USA zu kümmern und die teure Jagd auf angebliche Terroristen einzustellen.

LP 055/11 – 28.03.11

Die US-Navy beginnt wegen eines möglichen Anstiegs der Radioaktivität im Großraum Tokio mit der freiwilligen Evakuierung der Familienangehörigen von US-Militärs und US-Zivilbeschäftigten.

LP 054/11 – 25.03.11

Ein Kurzbesuch des US-Kriegsministers Gates in Bahrain ist ein weiterer Beleg dafür, dass die USA ihren – auch im Hinblick auf Libyen – strategisch wichtigen Flottenstützpunkt auf dieser Insel im Persischen Golf auf keinen Fall aufgeben wollen. 

LP 053/11 – 23.03.11

General Ham, der bisherige Chef der US-Army in Europa / USAREUR in Heidelberg, wird Kommandeur des U.S. African Command / AFRICOM in Stuttgart und damit auch zuständig für US-Reaktionen auf die Situation in arabischen Ländern.

LP 052/11 – 22.03.11

Die US-Militärzeitung STARS AND STRIPES berichtet über die erste Phase des völkerrechtswidrigen Luftkrieges gegen Libyen, der im Militärjargon als "Operation Odyssey Dawn" bezeichnet wird.

LP 051/11 – 21.03.11

Der Hamburger Rechtsanwalt Jörg von Paleske hält die Resolution des UN-Sicherheitsrates zur Situation in Libyen für nichtig, weil sie nach seiner juristischen Einschätzung gegen Bestimmungen der UN-Charta verstößt.

LP 050/11 – 20.03.11

Auch das britische Friedensbündnis "STOP the War Coalition" hat das inzwischen gestartete militärische Eingreifen des Westens in Libyen abgelehnt.

LP 049/11 – 18.03.11

US-Kriegsminister Gates forderte seine Kollegen aus den anderen NATO-Staaten sehr ungehalten dazu auf, nicht so viel über den Abzug aus Afghanistan zu reden, sondern verstärkt an einer erfolgreichen "Erledigung des Jobs" mitzuwirken.

LP 048/11 – 16.03.11

Ben Ferencz, der 92-jährige Hauptankläger im Nürnberger Nachfolgeprozess gegen die "SS-Einsatzgruppen", die in Polen und in der Sowjetunion hinter der vorrückenden Wehrmacht über eine Million Menschen ermordeten, wirft der US-Regierung vor, zu Verbrechen bereit zu sein, für die Nazis gehängt wurden.

LP 047/11 – 14.03.11

Scott Walker, der Gouverneur des US-Bundesstaates Wisconsin, lässt den Gewerkschaften der Staatsbediensteten per Gesetz die Tarifhoheit und das Streikrecht nehmen.

LP 046/11 – 13.03.11

Fidel Castro geht davon aus, dass es unweigerlich zu einem militärischen Eingreifen der USA und der NATO in Libyen kommen wird.

LP 045/11 – 11.03.11

Die NATO lässt den libyschen Luftraum rund um die Uhr von AWACS-Flugzeugen aus Geilenkirchen überwachen und berät nicht nur über die Errichtung einer Flugverbotszone, sondern auch über andere "Optionen".

LP 044/11 – 09.03.11

Der ehemalige CIA-Abteilungsleiter Ray McGovern informiert über den Werdegang des US-Kriegsministers Robert Gates und dessen plötzlichen "Gesinnungswandel".

LP 043/11 – 07.03.11

Die US-Militärzeitung STARS AND STRIPES wirft der Führung der US-Air Force in Europa vor, den Anschlag auf US-Soldaten im Frankfurter Flughafen durch den Einsatz eines auffälligen blauen Schulbusses mit US-Nummernschildern mitverschuldet zu haben.

LP 042/11 – 06.03.11

Die WASHINGTON POST berichtet über Probleme, die ein militärisches Eingreifen der USA und der NATO in Libyen bisher verhindert haben.

LP 041/11 – 04.03.11

Robert Fisk, der Nah-Ost-Korrespondent der britischen Zeitung THE INDEPENDENT, befürchtet, dass Saudi-Arabiens Königshaus mit allen Mitteln versuchen wird, die Demokratisierung anderer arabischer Staaten zu verhindern.

LP 040/11 – 02.03.11

Kamran Bokhari, ein Analyst des privaten, kommerziellen US-Geheimdienstes STRATFOR, hält einen möglichen Machtzuwachs der schiitischen Opposition in Bahrain für viel folgenreicher als den Ausgang der Kämpfe in Libyen.

LP 039/11 – 01.03.11

Admiral Mullen, der Chef des US-Generalstabes, bietet auch dem König von Bahrain militärische Unterstützung durch die US-Streitkräfte an.

LP 038/11 – 28.02.11

Der britische Journalist Alan Hart wirft dem US-Präsidenten Obama vor, mit seinem Veto gegen die jüngste Resolution des UN-Sicherheitsrates, mit der erneut der illegale israelische Siedlungsbau auf der besetzten West Bank verurteilt werden sollte, eigentlich Landesverrat an den USA begangen zu haben.

LP 037/11 – 27.02.11

US-Generalstabschef Mullen führt Gespräche mit Militärführern arabischer Staaten, in denen es noch nicht zu Volksaufständen gekommen ist.

LP 036/11 – 25.02.11

Die Führung des afghanischen Widerstandes lehnt die Errichtung permanenter US-Militärbasen in Afghanistan ab und kündigt an, den Kampf so lange fortsetzen zu wollen, bis alle ausländischen Invasoren abziehen.

LP 035/11 – 23.02.11

James Petras, ein emeritierter Soziologie-Professor aus den USA, untersucht das Versagen der CIA und des Mossad beim Volksaufstand in Ägypten und leitet daraus hoffnungsvolle Perspektiven für die Zukunft ab.

LP 034/11 – 22.02.11

Die USA versuchen mit einem politischen Eiertanz ihren Flottenstützpunkt in Bahrain, den strategisch wichtigsten im Persischen Golf, zu retten.

LP 033/11 – 21.02.11

Der israelische Historiker Ilan Pappe befürchtet, dass die israelische Regierung auch die letzte Chance zur Versöhnung mit den Palästinensern, die sich durch das Aufbegehren arabischer Völker gegen ihre Tyrannen ergeben hat, wieder ungenutzt verstreichen lässt.

LP 032/11 – 20.02.11

NATO-Generalsekretär Rasmussen führt mit Premierminister Netanjahu und Außenminister Lieberman Gespräche über eine engere Zusammenarbeit der NATO mit Israel und bietet sogar NATO-Truppen zur Überwachung eines Friedensabkommens zwischen Israelis und Palästinensern an.

LP 031/11 – 18.02.11

Die afghanischen Aufständischen sind nicht nur im Kampf gegen die völkerrechtswidrig eingefallenen Truppen der USA und der NATO sehr erfolgreich, eine Schattenregierung der Taliban errichtet im Untergrund auch bereits grundlegende Strukturen für ein Afghanistan ohne ausländische Besatzer.

LP 030/11 – 16.02.11

Die Truppenkommandeure vor Ort halten die "Erfolge", die der US-General Petraeus für seine ISAF-Truppen in Afghanistan reklamiert hat, keineswegs für gesichert und stehen einem bald beginnenden Truppenabzug sehr skeptisch gegenüber.

LP 029/11 – 14.02.11

Das Pentagon will jetzt sogar in den USA stationierte Einheiten auf US-Truppenübungsplätzen in der Bundesrepublik für seine völkerrechtswidrigen Angriffskriege üben lassen.

LP 028/11 – 11.02.11

Der in Belgien geborene, in Kanada lebende Historiker Jacques R. Pauwels untersucht den eigentlichen Grund für den verheerenden anglo-amerikanischen Bombenangriff, der in der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 das Zentrum Dresdens auslöschte.

LP 027/11 – 09.02.11

Das Government Accountability Office, ein Kontrollgremium des US-Kongresses, bezweifelt erneut die Wirksamkeit des für Europa geplanten US-Raketenabwehrschildes und fordert das Pentagon zur Klärung offener Fragen und zu belastbaren Leistungsnachweisen auf.

LP 026/11 – 08.02.11

Auch US-Professor Lawrence Davidson fordert unter Berufung auf die Stuttgarter Erklärung einen gemeinsamen Staat für Palästinenser und Israelis.

LP 025/11 – 07.02.11

F-16-Piloten aus Spangdahlem in der Eifel proben beim Manöver Red Flag in den USA gemeinsam mit Piloten aus den Vereinigten Arabischen Emiraten Luftkämpfe.

LP 024/11 – 06.02.11

Paul Craig Roberts befürchtet, dass die in arabischen Staaten verjagten US-Marionetten nur durch andere US-Marionetten ersetzt werden.

LP 023/11 – 04.02.11

US-General Petraeus, der Kommandeur der US- und ISAF-Truppen in Afghanistan, versucht seine Untergebenen mit beschönigenden Aussagen zur militärischen Lage zum Durchhalten in diesem längst verlorenen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg zu ermuntern.

LP 022/11 – 02.02.11

Die US-Air Force darf ihre Flugzeuge über Spanien nicht mehr betanken und üben lassen, und muss für jeden Überflug vorher eine Einzelgenehmigung einholen.

LP 021/11 – 01.02.11

Der iranische Journalist Kourosh Ziabari kritisiert die ungerechte Organisations- und Entscheidungsstruktur des UN-Sicherheitsrates und schlägt dringend erforderliche Veränderungen vor.

LP 020/11 – 31.01.11

Die bisher geheimen Palästina-Papiere, die der arabische TV-Sender Al Jazeera auch der britischen Zeitung THE GUARDIAN zur Veröffentlichung überlassen hat, belegen, dass die Palästinenser in Friedensverhandlungen zu weitestgehenden Zugeständnissen bereit waren, die der israelischen Regierung aber immer noch nicht ausreichten. 

LP 019/11 – 30.01.11

Der rumänische Präsident Traian Basescu will die Verhandlungen über die Stationierung mobiler US-Abfangraketen in seinem Land noch im Jahr 2011 abschließen.

LP 018/11 – 28.01.11

Die USAFE, die US-Air Force in Europa, und USAREUR, die US-Army in Europa, erhalten neue Kommandeure.

LP 017/11 – 26.01.11

Auch Japan muss dafür, dass es von den US-Streitkräften "geschützt" wird, sehr viel Geld bezahlen, hat aber die Zahlungen deutlich reduziert und versucht bei anstehenden Verhandlungen wenigstens Verbesserungen für die japanische Bevölkerung durchzusetzen.

LP 016/11 – 25.01.11

Das FBI, die US-Bundespolizei, hat Antikriegsgruppen in Minnesota von einer eingeschleusten Agentin ausspionieren lassen.

LP 015/11 – 24.01.11

Gates begründet die weitere Stationierung von US-Truppen in Japan damit, dass China und Nordkorea in Schach gehalten werden müssten, und stellt Japan die Mitgliedschaft im UN-Sicherheitsrat in Aussicht.

LP 014/11 – 23.01.11

Die US-Air Force will neben anderen Bauprojekten in Europa auf der Air Base Ramstein auch einen Flugsimulator installieren, an dem die Piloten den Umgang mit dem dort stationierten Transportflugzeug C-130J Hercules üben können.

LP 013/11 – 21.01.11

Wir veröffentlichen das aktuelle Afghanistan-Flugblatt des Bundesausschusses Friedensratschlag mit eingeschobenem Kommentar.

LP 012/11 – 19.01.11

US-Kriegsminister Robert Gates hat eine Erklärung zur Entwicklung der US-Militärausgaben in den nächsten fünf Jahren abgegeben und aufschlussreiche Details über seine Ziele und wichtige Waffen-Beschaffungsprogramme der US-Teilstreitkräfte mitgeteilt.

LP 011/11 – 18.01.11

DER SPIEGEL hat bisher nur Bruchstücke aus der ihm von WikiLeaks überlassenen Depesche veröffentlicht, mit der Philip Murphy, der US-Botschafter in Berlin, das US-Außenministerium in Washington über ein Treffen mit Gregor Gysi, dem Vorsitzenden der Bundestagsfraktion der Partei DIE LINKE, informiert hat. Wir haben den der Website www.steinbergrecherche.com zugespielten vollständigen Text dieser Depesche übersetzt und kommentiert.

LP 010/11 – 17.01.11

Das Pentagon könnte gezwungen sein, zwei US-Infanteriebrigaden, die zur Beruhigung osteuropäischer NATO-Partner in der Bundesrepublik Deutschland verbleiben sollten, aus Geldmangel doch noch – wie ursprünglich geplant – in die USA verlegen zu müssen.

LP 009/11 – 16.01.11

Professor Richard Falk, ein US-Völkerrechtler, der 2008 zum Sondergesandten des UN-Menschenrechtsrates für die Palästinensischen  Autonomiegebiete berufen wurde, hält einen gemeinsamen Staat für Israelis und Palästinenser, wie er in der Stuttgarter Erklärung gefordert wird, für die einzige realistische Perspektive zur Beendigung eines unlösbar erscheinenden Konflikts.

LP 008/11 – 14.01.11

Der britische Journalist Alan Hart ist davon überzeugt, dass nicht nur der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern zu beenden wäre, wenn Obama sich dazu aufraffen könnte, die Eigeninteressen der USA an die erste Stelle zu setzen.

LP 007/11 – 12.01.11

Die Republikaner blasen zum Generalangriff auf die ohnehin nicht besonders einflussreichen US-Gewerkschaften.

LP 006/11 – 10.01.11

Der lange als Fernseh-Korrespondent im Mittleren Osten tätige britische Journalist Alan Hart setzt sich kritisch mit der Resolution 1734 des US-Repräsentantenhauses auseinander, in der die US-Regierung aufgefordert wird, die Anerkennung eines Palästinenser-Staates zu verhindern.

LP 005/11 – 09.01.11

Wenn Paul Craig Roberts die schrittweise Abschaffung der Pressefreiheit in den USA beklagt, weist er damit auf ein Problem hin, das auch in Europa zu beobachten ist.

LP 004/11 – 07.01.11

Der US-Historiker Juan Cole, der sich hauptsächlich mit dem Mittleren Osten beschäftigt, konfrontiert zehn der Mythen, die 2010 über Afghanistan verbreitet wurden, mit den Fakten und kommt zu ganz anderen Ergebnissen.

LP 003/11 – 05.01.11

Der US-Journalist Chris Hedges warnt vor einem weiteren Abgleiten der USA in einen von den Konzernen beherrschten Orwellschen Überwachungsstaat.

LP 002/11 – 03.01.11

Rick Rozoff weist nach, dass der US-Kongress kurz vor Weihnachten den höchsten US-Militärhaushalt seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs beschlossen hat.

LP 001/11 – 01.01.11

Der US-Journalist Max Blumenthal weist nach, dass die wachsende Islamophobie in den USA und in Europa von einflussreichen Israel-Lobbyisten geschürt wird.